Weitere Beschwerde Infantinos abgewiesen

08.03.2021

Im Strafverfahren wegen der Gespräche zwischen ihm und dem ehemaligen Bundesanwalt Lauber erhält FIFA-Präsident Infantino im jetzigen Zeitpunkt keine Akteneinsicht. Das Bundesstrafgericht hat seine Beschwerde abgewiesen, soweit es darauf eintrat.

Keine Einsicht in Kommissionsprotokoll, Arbeitsverträge und Korrespondenz

10.02.2021

FIFA-Präsident Gianni Infantino erhält weder Einsicht in die Verträge und Abmachungen des a.o. Bundesanwalt noch in die Wortprotokolle der Gerichtskommission. Laut Urteil des Bundesstrafgerichts müssen ihm einzig die Namen allfälliger Hilfspersonen bekannt gegeben werden, an die Untersuchungshandlungen delegiert werden.

Der a.o. Bundesanwalt sieht Anzeichen für strafbare Handlungen von FIFA-Chef Infantino

10.12.2020

Der ausserordentliche Staatsanwalt des Bundes hat die Prüfung der Strafanzeigen gegen FIFA-Präsident Gianni Infantino wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung im Zusammenhang mit der Benutzung eines Privatjets abgeschlossen. Es gibt deutliche Anzeichen für ein strafbares Verhalten des FIFA-Präsidenten. Das eigentliche Strafverfahren fällt aber in die Kompetenz der Bundesanwaltschaft.

Ausschluss der FIFA vom Verfahren ist definitiv

12.01.2021

Das Bundesstrafgericht hat in einem heute veröffentlichten Entscheid den Ausschluss der FIFA vom Strafverfahren im Zusammenhang mit nicht protokollierten Gesprächen zwischen dem ehemaligen Bundesanwalt Lauber und FIFA-Präsident Infantino bestätigt.

Der ausserordentliche Bundesanwalt schliesst die FIFA vom Verfahren aus

08.10.2020

Der mit der Untersuchung der nicht protokollierten Gespräche zwischen dem ehemaligen
Bundesanwalt Michael Lauber, FIFA-Präsident Gianni Infantino, dem Walliser Oberstaatsanwalt Rinaldo Arnold und weiteren Personen betraute ausserordentliche Bundesanwalt Stefan Keller anerkennt die FIFA nicht als Verfahrenspartei. Er hat am 7. Oktober 2020 in seiner neuen Funktion eine Verfügung bestätigt, die er bereits am 2. September 2020 als ausserordentlicher Staatsanwalt des Bundes erlassen hatte.

Die Vereinigte Bundesversammlung wählt Stefan Keller zum ausserordentlichen Bundesanwalt

23.09.2020

Die Vereinigte Bundesversammlung hat heute auf einstimmigen Vorschlag der Gerichtskommission und mit Unterstützung aller Fraktionen den bisherigen ausserordentlichen Staatsanwalt des Bundes, Dr. Stefan Keller, mit 220 (von 223 gültigen Stimmen) zum ausserordentlichen Bundesanwalt gewählt.

Antrag auf Aufhebung der Immunität von Bundesanwalt Michael Lauber und Eröffnung eines Strafverfahrens gegen Gianni Infantino

30.07.2020

Der ausserordentliche Staatsanwalt des Bundes beantragt den zuständigen parlamentarischen Kommissionen die Erteilung der Ermächtigung zur Durchführung eines Strafverfahrens gegen Bundesanwalt Michael Lauber. Gleichzeitig eröffnet er ein Strafverfahren gegen FIFA-Präsident Gianni Infantino und den Walliser Oberstaatsanwalt Rinaldo Arnold.

Strafanzeigen gegen Bundesanwalt Michael Lauber, Gianni Infantino sowie weitere Personen: Die AB-BA setzt einen ausserordentlichen Staatsanwalt ein.

03.07.2020

Die Aufsichtsbehörde über die Bundesanwaltschaft (AB-BA) hat Herrn Dr. iur. Stefan Keller als ausserordentlichen Staatsanwalt des Bundes ernannt. Er soll die von den Ratspräsidien der Bundesversammlung an die AB-BA überwiesenen Strafanzeigen gegen Bundesanwalt Michael Lauber, Gianni Infantino sowie weitere Personen prüfen.

© 2021 Dr. Stefan Keller. Erstellt von Liersch

Medienmitteilungen